Verschiebung Jägerprüfung 2021-1

An die Beteiligten der Bayerischen Jägerprüfung

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

aufgrund der anhalten kritischen Sachlage hinsichtlich der Gesundheitsgefährdung durch das Sars-CoV-2-Virus wird die Jägerprüfung 2021-1 durch die Entscheidungsträger in Abstimmung mit den zuständigen Stellen verschoben.

 

Durch den verlängerten Lockdown bis Mitte Februar aber auch vor dem Hintergrund der neu aufgetretenen Mutationen des Sars-CoV-2-Virus ist dieser Schritt zum Schutz der Gesundheit aller Beteiligten und um einer weiteren Ausbreitung des Sars-CoV-2-Virus entgegen zu wirken unumgänglich.

 

Die Verschiebung der Jägerprüfung 2020-1 trägt somit auch den Bund-Länder-Beschlüssen der Bund-Länder-Konferenz vom 19.01.2021 Rechnung. In der Gesamtschau und Abschätzung der Verhältnismäßigkeit der Prüfungsdurchführung hinsichtlich des Gesundheitsschutzes ist zwingend ein vorsorgendes Handeln erforderlich, um nicht die bisherigen Bemühungen zur Eindämmung der Pandemie zu gefährden.

 

Angesichts der hohen Dynamik des Sars-CoV-2-Virus, der auch im Bundesgebiet neu aufgetretenen Mutationen des Sars-CoV-2-Virus und der jeweils anzupassenden Maßnahmen bitten wir um Verständnis, dass die Verschiebung nunmehr kurzfristig erfolgen musste.

Wir bitte die Ausbildenden Ihre BewerberInnen in geeigneter Weise zu informieren.

 

Gesonderte Schreiben an die Bewerber gehen Beginn nächster Woche in den Auslauf.

 

Über das weitere Vorgehen werden wir Sie möglichst zeitnah informieren!

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

 

Wir bitten Sie um Verständnis für die Situation.

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Schuster


Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Landshut

Abteilung F2

Zentrale Jäger- und Falknerprüfungsbehörde
Schwimmschulstr. 23
84034 Landshut

Telefon +49 871 603-2053

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.aelf-la.bayern.de